Titelbild

Religion und Politik zwischen Fundamentalismus und Zivilgesellschaft

Karl Gabriel

Abstract


Der Beitrag bettet das Verhältnis von Religion und Politik in den systematischen
Rahmen der Theorie funktionaler Differenzierung ein. Dabei wird betont, dass
die Grundkonstellation der Trennung zu unterschiedlichen Mustern des In-Be-
ziehung-Setzens von Religion und Politik im nationalen und globalen Rahmen
geführt hat, die von staatskirchlicher Indienstnahme der Religion, parteipo-
litischer Organisation religiöser Interessen über eine fundamentalistische Po-
litisierung der Religion bis zum Handeln aus dem Glauben im zivilgesellschaft-
lichen Rahmen reichen. Der Beitrag verweist darauf, dass es aus religions-
soziologischer Perspektive gute Gründe gibt, den seiner politischen Dimen-
sion gewissen christlichen Glauben auf die Zivilgesellschaft als primären Ort
des Handelns zu verweisen.

The article incorporates the relationship of religion and politics into the syste-
matic frame of the theory of functional differentiation. It is highlighted that the
fundamental constellation of separation led to different patterns of relating religion
and politics in the national and global frame. Those patterns range from state
clerical usage of religion, party political organisation of religious interests to fun-
damental politicisation of religion and even to acting out of faith in a civil societies'
frame. The article states that there are good reasons from a religious sociological
perspective to refer the in its political dimension kind of Christian faith to civil
society as the primary place of acting.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.18156/eug-1-2008-art-3

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Tübingen Open Journals – Datenschutz