Eine Kritik der satirischen Kritik. Zu den Chancen und Grenzen satirischer Gesellschaftskritik in medienethischer Perspektive

Florian Höhne, Clemens Wustmans

Abstract


Gesellschaftskritik, Gegenstand des investigativen Journalismus ebenso wie der Sozialethik als Teil des Wissenschaftsdiskurses, er-reicht Öffentlichkeit(en) auch in verschiedenen Formen satirischer Darstellungen. Der Text spürt als medienethische Kritik der satiri-schen Kritik den Chancen und Grenzen dieser speziellen Darstel-lungsästhetik nach, zieht systematisierende Vergleiche zu anderen Formen von Gesellschaftskritik und fragt ausblickend nach dem ori-ginär theologischen Ertrag des satirisch vorgebrachten kritischen Blicks auf gesellschaftliche Realitäten.

Social criticism is subject of investigative journalism as well as of the social ethics, but also given to the public in various forms of satirical contributions. As media-ethical criticism of this satirical criticism, the text traces the opportunities and limits of this particular aesthetics, compares it to other forms of criticism of society, and looks for the originally theological yield of the satirically-presented critical view on social realities.

Volltext:

PDF


DOI: http://dx.doi.org/10.18156/eug-eug-2-2017-art-5

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Tübingen Open Journals – Datenschutz